Cruisergewicht 1.6.19 in Offenbach.

Alexander Nedbei gegen Naser Ferizovic, beide mit einer guten Kampfbilanz, wollens am 1. Juni wissen. Es geht um den UBF, den Universal Boxing Federation (UBF) European Cruiserweight Title. Man darf auf einen spannenden Kampf hoffen.Kann der in Zürich lebende 32 Jahre junge Alexander (7-1-0) gegen den Serben Naser (8-1-0) seine Bilanz auffrischen und einen weiteren Sieg einboxen? Wir freuen uns auf einen guten und fairen Kampf.

http://boxrec.com/en/boxer/674384 http://boxrec.com/en/boxer/767268 https://www.facebook.com/christophborger mehr dazu in Kürze auch bei http://sportreporter24.de

Mein Twitter-Account +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ Mirco “The Comet” Martin +++ PC-TREFF SAAR +++ Karatbars Gold +++ Faustkämpfer e.V. Idar-Oberstein

Wettkampf-Wochenende für den Boxclub 1921 Neunkirchen

Das Wochenende vom 17. bis zum 20. Mai 2019 stand für den Boxclub 1921 Neunkirchen ganz im Zeichen sportlicher Wettkämpfe im und außerhalb des Rings.

Am 18. Und 19. Mai hatte der Boxclub 1982 Völklingen zur Landesmeisterschaft im olympischen Boxen geladen, und insgesamt rund 50 Athleten und Athletinnen waren dieser Einladung gefolgt.

Mit 15 Meldungen war der Boxclub 1921 Neunkirchen der Verein mit den meisten Wettkämpferinnen und Wettkämpfern, von denen immerhin 9 einen adäquaten Gegner in ihrer Alters- und Gewichtsklasse fanden.

Am ersten Abend trafen auch gleich zwei Neunkircher Nachwuchsboxer in ihrem Debutkampf aufeinander. Im Papiergewicht der Schüler besiegte Timur Yildiz seinen Vereinskameraden Deyvid Ivanov knapp mit 3:2 Richterstimmen und sicherte sich somit den Titel des Saarlandmeisters.

Es war ein sehr ausgeglichener und spannender Kampf, der auf jeden Fall nach einer Revanche verlangt.

Yavuz Cakmak traf nach langer Wettkampfpause im Weltergewicht der Männer auf Ali-Osman Yildiz vom gastgebenden BC Völklingen, der sein boxerisches Handwerk beim Boxclub Neunkirchen erlernt hat. Cakmak setzte in der ersten Runde gute Akzente, musste sich dann aber dem Vorwärtsdrang seines ehemaligen Mitboxers geschlagen geben.

Das lange erwartete Comeback von Florian Sadrija, der aufgrund einer langwierigen Knieverletzung fast zwei Jahre pausieren musste, war dann reine Werbung für den Boxsport. Technisch versiert, mit einem unglaublich guten Distanzgefühl und körperlich fit dominierte er seinen Gegner vom Boxclub Weißenthurm über alle drei Runden und gewann völlig verdient mit einer einstimmigen Richterentscheidung den Titel des Saarlandmeisters 2019.

Der aus Neunkircher Sicht letzten Kampf des Freitagsabends und aus Sicht des Publikums vielleicht spektakulärsten fand zwischen Haschnaw Gök und Yannik Gödecke vom ASC Dudweiler im Halbschwergewicht der Männer statt. Zwei Boxstile trafen fulminant aufeinander und zeigten alles, was diesen Sport so faszinierend macht. Auch wenn der spätere Saarlandmeister  aus Dudweiler hier das bessere Ende für sich hatte, so war die Leistung des Neunkircher Ringdebütanten doch äußerst beeindruckend.  Zwei Woche zuvor war er in Luxembourg bei einem Turnier nicht zum Einsatz gekommen, weil der Gegner kurzfristig nicht mehr zur Verfügung stand, und bei den Saarlandmeisterschaften war ihm anzumerken, dass er auf seinen ersten Kampf gebrannt hatte.

Der Samstagabend bot ausschließlich Finalkämpfe. Im ersten Kampf verteidigte Artur Foot seinen Saarlandmeistertitel aus dem letzten Jahr mit einem Punktsieg gegen Paul Diehm aus Kaiserslautern.

Im Anschluss daran war es an Max Neufang im Halbweltergewicht der Junioren nach dem Titel zu greifen. Sein Gegner vom Boxclub Wellesweiler , Leon Kibnowski, verfügte über Erfahrung aus rund zwanzig Kämpfen und hat an der letztjährigen deutschen Meisterschaft teilgenommen.

Unbeeindruckt davon zeigte Max in seinem dritten Kampf sein bestes Boxen, zwang den Gegner in der zweiten Runde zur Aufgabe und sicherte sich den Titel des Saarlandmeisters.

Antonio De Fazio wollte die Scharte seiner unglücklichen Punktniederlage in Luxemburg gegen Titi Riad aus Völklingen unbedingt auswetzen und begann diesen Kampf mit beeindruckendem Tempo und Vorwärtsdrang.

Sein erfahrener Gegner fand nur mühsam in den Kampf, konnte diesen aber zunehmend bestimmen, da Antonio aufgrund einer Erkrankung in der Vorwoche körperlich nicht vollständig fit war.

Dennoch entwickelte sich ein spektakulärer Schlagabtausch, der die Zuschauer in der Heidstockhalle mitriss und bei dem vor allem der Handtuchwurf der Neunkircher Trainer für Diskussionen sorgte.

„Die Gesundheit des Sportlers steht absolut im Vordergrund, und da Antonio völlig ausgepowert war, war uns das Verletzungsrisiko einfach zu hoch“, erläuterte Dirk Müller vom Boxclub 1921 Neunkirchen diese Entscheidung.

Ein ähnliches Ende nahm das Ringdebut von Salvatore Di Tella im Schwergewicht der Männer. Gegen die Reichweite seines über einen Kopf größeren Gegners aus St. Ingbert fand er einfach kein Mittel, so dass er sich ebenfalls mit der Vizemeisterschaft begnügen musste.

Der Höhepunkt für die zahlreichen mitangereisten Unterstützer war dann die Rückkehr von Biagio Pisani in den Ring. Nach 13 Jahren griff er erneut nach dem Landestitel bei den Männern, In der Kategorie Breitensport trat er gegen Ahmet Özcan vom ASC Dudweiler an, der sich den Titel im vergangenen Jahr gesichert hatte. Doch Biagio zeigte auf beeindruckende Weise, dass er nichts verlernt hat – in bestechender Form dominierte er den Kampf zunächst  mit seiner Führhand, las den Gegner und setzte dann die Schlaghand derart konsequent ein, dass der Kampfrichter seinen Gegner aus dem Ring nahm.

Ein beeindruckend herausgeboxter Sieg und somit der fünfte Saarlandmeistertitel für den Boxclub 1921 Neunkirchen.

„Die diesjährigen Meisterschaften haben uns klar gezeigt, dass wir mit unserer Strategie, Kampferinnen und Kämpfer langfristig aufzubauen, absolut auf dem richtigen Weg sind. Dies gilt sowohl für den Bereich der Quereinsteiger aus anderen Kampfsportarten und Rückkehrer nach längeren Wettkampfpausen als auch vor allem für den Nachwuchs. Wir sind die einzigen, die überhaupt Schüler gemeldet haben und werden dies in den kommenden Jahren in noch größerer Anzahl tun.“, so Norbert Reinermann, 1. Vorsitzender des Boxclubs 1921 Neunkirchen“

Fünf Titel sind eine sehr gutes Ergebnis, und wirklich alle Wettkämpfer haben ausgezeichnete Leistungen gezeigt, auf die sie stolz sein können und auf denen wir weiter aufbauen werden. „

Aber auch neben dem Ring machten die Boxer eine gute Figur. Beim 9. Krankenbettenrennen des St. Barbara-Hospitals in Wallerfangen, an dem sie traditionell teilnehmen, konnten sie aufgrund der Saarlandmeisterschaften zwar nicht auf aktive Wettkämpfer zugreifen, die gemeldete Mixed-Mannschaft mit Dirk Müller, Silke Heidenmann, Martin Grün. Oliver Koch und Leo Luigi Koch schaffte aber dennoch einen ausgezeichneten 2. Platz.  Aufgrund technischer Probleme bei einem der vier Zylinder des Boxerantriebs war in diesem Jahr der Gesamtsieg nicht drin,“ so Dirk Müller, „aber bei der Juniläumsauflage im kommenden Jahr holen wir uns den Pokal zurück!“

Die beigefügten Bilder der Saarlandmeisterschaft zeigen die im Dateinamen aufgeführten Kämpfer.

Sie wurden von Erich Christoph Borger erstellt und sind zur Veröffentlichung freigegeben.

Sollten Sie einige der Bilder in höhere Auflösung benötigen, bitte ich um kurze Rückmeldung.

Bei Rückfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Oliver Koch

Boxclub 1921 Neunkirchen

Pressewart

0171 – 1662130

BTN-Solutions GmbH +++ COSMETIC AN DER SAAR +++ BC 1921 Neunkirchen +++ Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account

Deontay Wilder gegen Dominic Breazeale: So endete der WBC-Weltmeisterkampf

tz.de informiert: Das ging schnell! Boxweltmeister Deontay Wilder hat seinen Schwergewichts-Titel nach Version der WBC mit einem furiosen Knockout gegen Dominic Breazeale verteidigt.  weiterlesen

Erste Bilder zu den Saarlandmeisterschaften 2019

Ab 23:30 Uhr am 17. Mai 2019 erscheinen erste Bilder im Album:
https://www.facebook.com/christophborger/media_set?set=a.2279940685423863&type=3

PFB MM Team coming soon

Ahmed Aly, Light Heavyweight, aus Ägypten

Ein Freund von mir beobachtet ihn schon von Beginn an. Der sympathische Boxer vom Nil, geboren am 02.06.1994, Vater stammt aus dem Jemen, die Mutter aus Ägypten, hatte sein Profidebüt am 01.06.2018. Mittlerweile hat er drei Profikämpfe absolviert, drei gewonnen, einen durch KO. Ahmed, 79 kg, in Ägypten die Nummer 1, weltweit auf Rang 448, hat alle Chancen, sich weiter nach vorne zu boxen. Sein vierter Profifight ist am 24. Mai 2019 im Greek Club Heliopolis, CAIRO. Wir wünschen ihm viel Erfolg

https://www.facebook.com/profile.php?id=100004158815729

https://www.youtube.com/watch?v=Dcf8Bs0oMxI&feature=youtu.be&fbclid=IwAR09Zs43CsB1lNwPVB_MwucM9QVNWNbDfuGnMsKPxM9HwU_198MHhg2tlqk

http://sportreporter24.de

Susann Nickel Alves + Erich Christoph-Borger

Hallo Boxsportfreunde und Facebook-Friends.

Da mein Profil leider die 5000er Marke schon lange erreicht hat, selten mal ein Platz frei ist, könnt ihr, solltet Ihr mehr über den nationalen und internationalen Amateur- und Profi-Boxsport in Erfahrung bringen wollen, meiner dazugehörigen Boxsport-Gruppe beitreten:

https://www.facebook.com/groups/boxgroup/

Abonnieren ist für den Boxfan eine Pflicht: https://boxticker.info/boxsportler/2019/05/20/abonnieren-ist-ein-muss-rund-um-den-boxsport/ @deineidee @blickwinkel1 @blickwinkel24 @verona_pooth1

Nächste Seite »